Chronik der Crowdfunding Meilensteine


Die Chronologie der wichtigsten Meilensteine der Entwicklung von Crowdfunding wird fortlaufend fortgesetzt. Wir freuen uns auf zukünftige Innovationen und Highlights, die zu Crowdfunding Meilensteinen werden.

Das Crowdfunding-Prinzip, bei dem große Menge an Menschen ein Projekt finanziert, gibt es schon lange. So wurden schon im 18. Jahrhundert die ersten Projekte über Subskriptionsmodelle finanziert. Im folgenden ausgewählte Beispiele:

1713: Zwei Goldmünzen für eine namentliche Erwähnung
Der englische Dichter Alexander Pope hat seine Unterstützer, für die Gegenleistung von zwei Goldmünzen, in seiner Veröffentlichung mit griechischer Dichtkunst namentlich erwähnt. Quelle 

1783: Mozart nutzte die Crowd
Mozart hat über Unterstützer die Aufführung von Klavierkonzerten vorfinanziert. Als Gegenleistung versprach er Manuskripte der Noten. Quelle

1832: Reclam wirbt um freiwillige Spenden
Der Reclam Verlag verlegte ein Gedicht ohne einen festen Preis dafür zu verlangen. Über die eingehenden Spenden wurde offen Rechenschaft abgeliefert. Die Aktion wurde zu einem großen Erfolg mit hoher Reichweite. Quelle

1885: New Yorker Bürger finanzierten den Aufbau der Freiheitstatue
Als eines der bekanntesten historischen Crowdfundings gilt die Finanzierung des Sockels der Freiheitsstaue im Jahr 1885. Mehr Informationen

Das Internet bringt Crowdfunding auf ein neues Level

Die Form des Crowdfunding, wie man es heute kennt, hat sich durch die zunehmende Vernetzung durch das Internet durchgesetzt. 2003 hat die US-Plattform Artistshare erstmals über ihre Webseite Musikproduktionen durch Fans vorfinanziert. Dies geschah damals unter dem Namen „fanfunding“. Das Wort „crowdfunding“ gibt es seit dem Jahr 2006. Die war der Beginn der neueren Crowdfunding-Geschichte und bildet den Startpunkt für unsere Chronik der wichtigsten Meilensteine.

2006

Geburt des Wortes „Crowdfunding“
Der US-Amerikaner Michael Sullivan schafft den Begriff „Crowdfunding“. Wie es dazu kam, hat uns der Wortschöpfer in einem Interview berichtet. zum Interview

Die ersten Crowdfunding-Plattformen legen los
Sellaband, eine Seite bei der Musiker Produktionen über ihre Fans finanzieren können, startet 2006 und nutzt als erste Plattform das Wort Crowdfunding. Darüber hinaus gibt es erste weitere Plattformen, die Crowdfundings ermöglichen. So z.B. Kiva, eine Plattformen über die Mikrokredite an Bauern in Entwicklungsländern vergeben werden.

Friedensnobelpreis für „Social Finance“
2006 erhalten Muhammad Yunus und seine Grameen Bank, die Kleinkredite an mittelllose Menchen als Hilfe zur Selbsthilfe vergibt, den Friedensnobelpreis. Die Begründung lautet: „for their efforts to create economic and social development from below“. Die Verleihung steht nicht im direkten Zusammenhang mit Crowdfunding, gibt aber dem Thema „Social Finance“ Anerkennung und Aufmerksamkeit. Quelle

2007

crowdfunding.de geht live
Die Seite www.crowdfunding.de startet mit einer einfachen Grafik. Interessierte werden aufgerufen sich zu melden. Fragen zu Crowdfunding werden beantwortet und Informationen per Email verschickt.

2008/2009

Start von klassischem Crowdfunding in den USA
Jeweils an der Ost- und Westküste der USA starten zwei Crowdfunding-Plattformen, die sich mittlerweile zu internationalen Schwergewichten entwickelt haben. 2008 startet Indiegogo in San Francisco, 2009 beginnt Kickstarter in New York.

2010

Klassisches Crowdfunding in Deutschland startet
Mit Startnext, VisionBakery, Inkubato, mysherpas und pling starten in Deutschland die ersten Plattformen für klassisches Crowdfunding. Von den deutschen Plattformpionieren haben die drei letztgenannten allerdings mittlerweile wieder den Betrieb eingestellt.

2011

Crowdfunding für Startups startet in Deutschland
Mit Seedmatch und Innovestment starten in Deutschland die ersten Plattformen, bei denen sich Startups per Crowdfunding finanzieren können.

Stromberg Crowdfunding sammelt 1 Million Euro
Das aus dem Fernsehen bekannte Stromberg Format startet im Dezember 2011 eine Crowdfunding Kampagne, um die Produktion eines Kinofilms zu finanzieren. Die Kampagne beschert dem Thema Crowdfunding erstmal breite Öffentlichkeit in Deutschland. Mehr Informationen

Start des Informationsportal crowdfunding.de
Die Seite crowdfunding.de entwickelt sich zum Crowdfunding Informations-Portal. Mehr Informationen

2012/2013


„Sturm-und-Drang-Zeit“ von Crowdfunding in Deutschland
In den Jahren 2012 und 2013 starten viele neue Plattformen in Deutschland. Manche wie z.B. Companisto, konnten sich an der Spitze etablieren konnten. Manche habe auch wieder den Betrieb eingestellt.

Crowdinvestment-Branche setzt auf nachrangige Darlehen
Während die Crowd bei den ersten Crowdinvestments meist über „stille Beteiligungen“ am Erfolg der Startups partizipiert hat, stellt die Crowdinvesting-Branche größtenteils auf „nachrangige Darlehen“ um.

2014


Der Crowdfunding Markt in Deutschland erreicht ein Volumen von 140 Mio. Euro
Der größte Teil der deutschen 140 Mio. € entfällt mit 87 Mio. € auf das Crowdlending, gefolgt von Crowdinvestment (30 Mio. €), Klassischem Reward Crowdfunding (17 Mio. €) und dem Spenden Crowdfunding (6 Mio. €). Die Zahlen stammen aus dem European Alternative Finance Benchmarking Report, der von der Universität Cambridge in Zusammenarbeit mit EY erstellt wurde im Februar 2015 veröffentlicht wurde. Mehr Informationen

Gründung des German Crowdfunding Network
Das Deutsche Crowdfunding Network gründet sich als Branchenverband der deutschsprachigen Crowdfunding Szene.

Indiegogo goes Germany
Die US Plattform Indiegogo öffnet sich für den deutschen Markt. Interview zum Launch in Deutschland

2015


Kleinanlegerschutzgesetz: Gesetzlicher Rahmen für Crowdinvestments
Am 10.7.2015 ist das Kleinanlegerschutzgesetz in Kraft getreten. Es schafft klare gesetzliche Regeln für Crowdinvestments in Deutschland.
In den USA bewilligt die U.S. Securities and Exchange Commission den Teil des JOCS Acts, der vorsieht dass nicht-akkreditierte Investoren Zugang zu Startup-Investments via Equity-based Crowdfunding bekommen. Mehr Informationen

Weitere Branchen entdecken Crowdfunding
Neben Unternehmen, werden immer mehr Projekte aus dem Immobilien und Energie Bereich durch Crowdinvesting finanziert. Von dem deutschen Crowdinvesting Markt, der sich 2015 auf 49 Mio. Euro beziffert, entfielen 46% auf Immobilien, 39% auf Startups und KMUS’s und 14% auf Projekte aus dem Energiebereich. Quelle 

Kickstarter goes Germany
Kickstarter startet auf dem deutschen Markt.

2016

To be continued
Die Chronologie wird fortlaufend fortgesetzt und freuen uns auf zukünftige Innovationen und Highlights, die zu Crowdfunding Meilensteinen werden.

Google Suchtrends nach „Crowdfunding“