Vor 10 Jahren – im Sommer 2007 – ging die Internet-Seite www.crowdfunding.de an den Start. Ausgangspunkt bildet eine universitäre Forschungsarbeit zu Crowdfunding. Seitdem hat sich viel getan. Die wichtigsten Meilensteine im Rückblick.

Masterarbeit Crowdfunding

Die im Juli 2007 an der Vrije Universiteit Amsterdam eingereichte Masterarbeit untersucht die Motivation von Menschen, sich finanziell an einem Crowdfunding-Projekt zu beteiligen. Ausgehend von der These „Marktversagen durch Digitalisierung“ wird das Crowdfunding-Prinzip als Finanzierungs-, Marketing- und Innovationsinstrument erstmals grundlegend untersucht. > zum PDF-Download der Masterarbeit

crowdfunding.de geht online

www.crowdfunding.de wird angemeldet. Den Inhalt der Webseite bildet zunächst eine Grafik mit dem Titel „The Beauty of Crowdfunding“. Interessierte werden aufgerufen, sich per Mail zu melden.

 

Erste Anfragen per E-Mail

Nachdem in den USA die Plattformen Indiegogo (2008) und Kickstarter (2009) gestartet sind und das Thema Crowdfunding dortzulande Fahrt aufnimmt, treffen die ersten Mail-Anfragen bei crowdfunding.de ein. Die Informationsarbeit konzentriert sich in den Jahren auf Auskünfte per E-Mail.

 

Start als Informationsportal

2010 nehmen in Deutschland die ersten Crowdfunding-Plattformen ihre Arbeit auf. 2011 werden die ersten deutschen Crowd-Projekte in nennenswertem Umfang finanziert. In dem Jahr fällt dann auch der Startschuss für crowdfunding.de. Das erklärte Ziel ist es, als unabhängiges Informationsportal zur Weiterverbreitung des Crowdfunding-Gedanken beizutragen.

Erster Gastartikel: „Finanzierung, wenn Geld nicht genug ist“

Im Blog des philosophischen Wirtschaftsmagazins agora42 erscheint der erste Gastartikel von crowdfunding.de unter dem Titel „Finanzierung, wenn Geld nicht genug ist“.  > zum Blogeintrag

 

Stetige Weiterentwicklung von Crowdfunding und crowdfunding.de

Das im Dezember 2011 erfolgreich durchgeführte Stromberg-Crowdfunding sorgt für ein großes Medienecho und verschafft der alternativen Finanzierungsform Aufmerksamkeit. In den folgenden Jahren gehen viele neue Plattformen mit unterschiedlichsten Ausrichtungen an den Start. crowdfunding.de baut sein Informationsangebot stetig aus und listet alle aktiven Plattformen.

 

Entwicklung vom Crowdfunding Kompass

Um Interessierten grundlegende Orientierung zu geben, wird der Crowdfunding Kompass erstellt. Das entwickelte Modell stellt die unterschiedlichen Crowdfunding-Ausrichtungen mit Hilfe von Beispielen übersichtlich dar. > zum Kompass

Neues Logo

Das aktuelle Logo wird entwickelt. Seitdem heißt es: „crowdfunding.de – nur echt mit der Ecke!“

 

Crowdfunding Barometer

crowdfunding.de führt erstmals eine repräsentative Umfrage durch, um herauszufinden, wie bekannt und akzeptiert Crowdfunding in Deutschland ist. Das Crowdfunding Barometer erscheint seitdem jährlich. > zum aktuellen Barometer

Plattform-Suche 

Um bei der wachsenden Anzahl von Plattformen Orientierung zu geben, wird eine neue Suchfunktion integriert. Zum ersten Mal können Interessierte gezielt nach der passenden Plattform suchen. > zur Plattform-Suche

Start Crowdfunding Newsletter 

Im September 2015 erscheint der erste Newsletter von crowdfunding.de. Das E-Mail Update informiert seitdem monatlich über neue Artikel, Marktdaten, Branchen-News und Termine. > alle Newsletter im Überblick

 

Professionalisierung

Nachdem crowdfunding.de jahrelang unkommerziell betrieben wurde, wird 2016 ein Finanzierungskonzept entwickelt. Dadurch soll die Aufrechterhaltung und der Ausbau des unabhängigen Informationsportals ermöglicht werden. Dabei kommen drei Finanzierungsbausteine zum Tragen: bezahlte Vorträge, Werbeanzeigen und Affiliate-Links. > mehr Infos 

Crowdinvesting Marktreport

Anfang 2016 erscheint der erste „Crowdinvesting Marktreport“. Er zeigt Volumen, Wachstum und Marktanteile des deutschen Marktes. > zum aktuellen Marktreport

Crowdinvesting Erfolgsmonitor

Nach 5 Jahren Crowdinvesting in Deutschland veröffentlicht crowdfunding.de erstmals eine umfassende Performance-Analyse der neuen Anlageklasse. > zum PDF-Report

Launch crowdinvest.de

Die neu geschaffene, offene Datenbank erfasst laufend den aktuellen Anlagestatus von deutschen Crowdinvesting-Projekten. So soll Transparenz geschaffen und eine kontinuierliche Erfolgskontrolle ermöglicht werden. > zu www.crowdinvest.de

Checkliste Immobilien-Crowdinvesting

In Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Wirtschaftsjournalisten wird eine ausführliche Checkliste relevanter Kriterien und Risikofaktoren bei Immobilienprojekten entwickelt. > zum kostenlosen Download (für Newsletter-Abonnenten)

 

Zwischenresümee 

Crowdfunding hat sich in den letzten Jahren aus der Nische in die Breite der Gesellschaft entwickelt. Inzwischen wenden sich etablierte Banken dem Thema zu. 2015 wurde das Wort „Crowdfunding“ offiziell in das Oxford English Dictionary aufgenommen und selbst bei Donald Duck in Entenhausen ist die alternative Finanzierungsform mittlerweile bekannt.

crowdfunding.de hat sich in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt. Aus einer einfachen Kontaktseite für Interessierte ist eine umfassende und laufend aktualisierte Informationsressource geworden:

  • weit mehr als 1.000 individuell beantworte E-Mails mit Fragen zu Crowdfunding (inzwischen haben wir ein FAQ)
  • über 1 Mio. Besucher auf crowdfunding.de
  • über 6.700 Abonnenten für den monatlichen Crowdfunding Newsletter
  • zahlreiche Gastartikel, Interviews sowie Presseberichte, die Zahlen von crowdfunding.de verwenden

Danke für Vertrauen, Unterstützung, Mitarbeit, Austausch und Feedback!

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle, die crowdfunding.de auf unterschiedlichsten Formen begleiten und so zur Entwicklung des Portals beigetragen haben:

Familie und Freunden für die Rückendeckung, allen, die an crowdfunding.de mitarbeiten und Inhalte beisteuern für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, den Mitstreitern aus der Crowdfunding-Branche für den konstruktiven Austausch und nicht zuletzt den Lesern und Leserinnen für das Vertrauen und das Feedback.

 

Überzeugung

crowdfunding.de ist mit der Überzeugung gestartet, dass Crowdfunding Potenziale freilegen und gesellschaftliche Mehrwerte schaffen kann. Die demokratische Finanzierungsform basiert auf den Prinzipien der Teilhabe, Transparenz und Eigenverantwortung. Das Ziel von crowdfunding.de war es immer, diesen Gedanken weiter zu verbreiten und zur Etablierung von Crowdfunding beizutragen. Dieses Ziel wird crowdfunding.de weiterhin verfolgen.

Fokus auf Inhalte

Der Blick auf die inhaltliche Weiterentwicklung der alternativen Finanzierungsform wird auch in Zukunft einen Schwerpunkt von crowdfunding.de bilden, denn Crowdfunding steht in seinen Ausgestaltungs- und Anwendungsmöglichkeiten noch immer am Anfang.

1.000 Ideen

Wir haben viele Ideen, freuen uns auf das, was kommt, und über alle, die crowdfunding.de weiterhin begleiten.

 

KEEP IT REAL!

Michel Harms, Juli 2017

 

 

Auswahl von Gastartikeln, Interviews sowie Presseberichten mit Zahlen von crowdfunding.de

zum Artikel zum Artikel zum Artikel zum Artikel