Verzinsung und Laufzeit werden letztlich vom Darlehensnehmer (Emittent) festgelegt. Bei seiner Offerte wird er die aktuelle Marktsituation, die Projektsituation und die Kapitalstruktur berücksichtigen. Grundsätzlich gilt dabei, je mehr vorrangiges Fremdkapital bzw. je weniger nachrangiges Eigenkapital, desto höher werden die angebotenen Zinsen sein.

Der hohe Zinssatz kann also dadurch erklärt werden, dass er risikoabhängig ist. Im Extremfall kommt es bei einem Nachrangdarlehen zu einem Totalverlust. Es kann nämlich nicht zurückgefordert werden, wenn dies für den Darlehensnehmer einen Insolvenzgrund herbeiführen würde.