Bei Crowdinvestments erzielt der Anleger in der Regel Einkünfte aus Kapitalvermögen, sofern seine Investition im Privatvermögen gehalten wird. Die Zinsen unterliegen der Abgeltungsteuer. Das Procedere ist hier unterschiedlich. Es gibt Emittenten, die die Steuern auf die Zinserträge automatisch einbehalten und an das Finanzamt abführen. Andere Emittenten zahlen die Zinsen ohne Einbehalt der Abgeltungsteuer aus. Der Anleger hat diese Zinsen dann im Rahmen seiner Steuererklärung anzugeben und zu versteuern.

Bei weiteren Fragen bitte den Steuerberater fragen.