Crowd Explorer hat im diesjährigen Gründerwettbewerb Digitale Innovationen den Sonderpreis zum Thema „FinTech“ gewonnen. Das Startup aus Berlin arbeitet an der Vision ein internationale Broker für Crowdfunding und “Alternative Finance” zu werden. Auf der diesjährigen IFA in Berlin haben die Gründer im Rahmen der Preisverleihung die verfügbare Beta-Version mit derzeit insgesamt 23 Partnern und über 70 aktiven Angeboten vorgestellt. Der Marktplatz will auf der Website sowie einer mobilen App einen schnellen Überblick bieten.

“Wir sind sehr stolz auf diesen Preis und fühlen uns durch das Votum der Jury darin bestätigt, dass ein Marktplatz wie Crowd Explorer ein wichtiger Baustein ist, um das Thema Crowdinvesting in Deutschland weiter voranzubringen”, so Gründungsmitglied Sebastian Vetter. Er erklärt weiter: „Wir glauben, dass das vorhandene Marktpotenzial noch stärker genutzt werden kann. Denn nach wie vor suchen Privatanleger meist Anlageformen mit kurzen Laufzeiten und geringem Risiko. Die Digitalisierung des Vertriebs von Immobilien-, Privat- und KMU-Krediten sind in unseren Augen nur der Anfang”. www.crowdexplorer.io

Crowd Explorer Team bei der Preisverleihung mit Hr. Dirk Wiese (links)