Der Berliner Crowdinvesting-Anbieter Innovestment hat seinen Online-Auftritt überarbeitet. Innovestment ist 2011 gestartet und gehört damit zu den ersten Crowdinvesting-Plattformen in Deutschland. Im Fokus des Relaunchs stehen finanztechnische und inhaltliche Neuerungen:

  • Über die neue „Smart Money“  Funktion können Crowdinvestoren jetzt ihre Expertise mit den Startups teilen. Dies soll Gründern Mehrwerte liefern, die sich neben Kapital auch branchen- und fachbezogenes Know-How wünschen.
  • Zudem erweitert Innovestment sein Produktangebot mit der Vermittlung von Wagniskapital über Private Placements durch Business Angels und VCs. Im Jahr 2017 hat das Unternehmen acht Startup-Finanzierungen im Early-Stage-Bereich mit einem Volumen von mehr als 4 Mio. Euro über Private Placements umgesetzt.

Innovestment bietet seit 2015 ein SPV-Modell (Special Purpose Vehicle) für wachstumsorientierte Startups an. Mit diesem SPV-Modell werden die Nachrangdarlehen der Crowdinvestoren gebündelt und als Eigenkapital in das finanzierte Startup eingebracht. Über einen eingesetzten Vertreter erhält die Crowd einen Sitz im Gesellschafterkreis und somit erweiterte Informations- und Mitspracherechte.

Christin Friedrich, geschäftsführende Gesellschafterin von Innovestment kommentiert: „Mit SPV-Modell, Smart Money und Private Placements setzt Innovestment neue Standards in der Crowdinvesting-Branche. Sie bieten Startups und Kapitalgebern wechselseitige Synergien, tragen zur Wertsteigerung der Beteiligungen bei und unterstützen so Innovationen“.

zur Plattform: www.innovestment.de
mehr Informationen: Innovestment Plattformprofil

neue_innovestment_webseite