Projekt Steckbrief

Projekt: Decimo

Crowdfunding-Modell:Crowdlending
Fokus:Startup / Factoring
Status:Abgeschlossen
Ort:Berlin
Plattform:FunderNation
Fundingziel:100.000 Euro
Laufzeit bis:31.12.2015
Link zum Projekt:https://www.fundernation.eu/investments/decimo

Decimo: Flexibles Factoring

Decimo bietet Selbstständigen und kleinen Unternehmen eine einfache und schnelle Online-Lösung zur Vorfinanzierung und zum Management von Rechnungen. Aktuell läuft für das junge Unternehmen eine Crowdfunding Kampagne auf FunderNation.

 

Interview mit Philipp Kalwies, Co-Founder Decimo

PhilippKalwiesDecimo bietet flexibles Factoring für Freiberufler, Selbstständige, kleine und mittlere Unternehmen. Wie funktioniert das genau?

Philipp Kalwies: Factoring bedeutet, dass man die eigenen Ausgangsrechnungen vorfinanziert bekommt, noch bevor der Kunde gezahlt hat. So erhält man das Geld für seine Rechnung, abzüglich einer kleinen Gebühr, sofort.

Das geht bei Decimo vor allem schnell und einfach. Als Kunde lädt man seine Ausgangsrechnung hoch und innerhalb von werktags 24 Stunden prüfen wir diese. Wenn alles stimmt, überweisen wir den Rechnungsbetrag abzüglich unserer Gebühr auf das Konto unseres Kunden. So sind unsere Kunden immer liquide und kommen wegen verspäteter Geldeingänge ihrer Kunden nicht in Zahlungsschwierigkeiten. Wir übernehmen außerdem das Rechnungsmanagement, das heißt, wir verschicken die Rechnung, kontrollieren den Geldeingang und stellen auf Wunsch ein Mahnwesen zur Verfügung.

Die Registrierung dauert nur ein paar Minuten und schon kann man seine erste Rechnung hochladen. Das Besondere dabei ist, dass man keine langen Laufzeitverträge eingeht, sondern ganz flexibel nur die Auftraggeber und die Rechnungen einreichen kann, die man früher beglichen haben möchte. Und auch das ganz flexibel, je nach Bedarf. Es gibt keinen Mindestumsatz und keine Mindestrechnungshöhe.

Welche Rolle fällt Decimo zu, wenn es zu Uneinigkeiten zwischen Rechnungsersteller und -empfänger kommt? Was passiert konkret, wenn der Kunde mit der erbrachten Leistung nicht zufrieden ist und die Rechnung kürzt?

Gerne unterstützen wir vermittelnd zwischen unseren Kunden und deren Auftraggebern. Insbesondere bei buchhalterischen Fragen, können wir zumeist sehr gut helfen. Meistens ist es aber so, dass unsere Kunden Unstimmigkeiten am liebsten mit ihren Auftraggebern direkt klären.

Kürzungen behandeln wir ebenfalls sehr einfach: entweder der Betrag wird von unserem Kunden direkt ausgeglichen oder wir verrechnen ihn einfach mit dem nächsten Auftrag.

Mal aus dem Nähkästchen: In welchen Branchen herrscht die schlechteste Zahlungsmoral?

Wir haben festgestellt, dass die größten Unterschiede in der Größe der Firma begründet sind. Je größer, umso länger das Zahlungsziel. Bei kleinen Agenturen und Firmen ist das Zahlungsziel in aller Regel innerhalb eines Monats erreicht, bei großen Konzernen kann das schon mal sechs Monate dauern, bis die Rechnung bezahlt wird.

Das Geld aus dem Crowdfunding wird für die weitere Vorfinanzierung von Rechnungen verwendet. Dafür erhalten die Crowdinvestoren eine Verzinsung von 6% p.a. Welche Risiken gibt es für die Crowdinvestoren?

Da wir das angelegte Geld nicht ausgeben, sondern es immer in Forderungen gebunden ist und diese sich wiederum über hunderte Kunden und Rechnungsempfänger verteilen, ist das Risiko eines Totalausfalls sehr gering. Da jede Forderung bei uns nur einen sehr kleinen Anteil an der gesamten Forderungsmenge hat, ist der Ausfall einzelner Forderungen gut verkraftbar.

Aktuell habt Ihr eine Forderungsausfallquote von 0,24% und plant mittelfristig mit 0,5%. Um es richtig zu verstehen: Diese Quote hat – ausreichend Liquididät vorausgesetzt – keinen Einfluss auf die Verzinsung für die Crowdinvestoren, sondern nur auf Euer Betriebsergebnis?

So ist es! Alle Ausfälle gehen voll zu unseren Lasten.

Ihr bieten Euren Crowdinvestoren eine feste Rendite und keine erfolgsabhängige Beteiligung an Eurer Unternehmung. Warum habet Ihr Euch zu diesem Crowdfunding Modell entschieden?

Wir glauben, dass wir mit einem Zinsmodell ein attraktives Angebot für Anleger haben. Wer einen guten und stabilen Zins bevorzugt, ist bei uns richtig aufgehoben.

Was waren die ausschlaggebenden Gründe für FunderNation als Plattform?

Vor allem, weil FunderNation die Kategorie „Low & Solid“ anbietet, in die wir mit unserem Angebot sehr gut hineinpassen.

Vielen Dank für das Interview!

crowdfunding.de Projekt Review

Projekt-Positionierung im Crowdfunding Kompass

Das Decimo Crowdfunding zeigt, dass es beim Crowdinvesting durchaus verschiedene Risikoklassen gibt. Das Geld der Crowd wird bei Decimo für die Vorfinanzierung der Kundenrechnungen verwendet und ist damit direkt an die einzelnen Forderungen gebunden. Das Risiko eines Totalausfalls ist damit deutlich geringer, als bei einer Crowdinvestition in ein Startup, das das Geld für den allgemeinen Geschäftsaufbau benötigt.

Die Plattform FunderNation klassifiziert dieses Investment als „Low & Solid“. Dem Risiko entsprechend sind auch die Renditeerwartungen überschaubar. Anleger erwartet eine laufende Zinszahlung von 6% p.a., was wir in Niedringzinszeiten recht ordentlich finden. Die Crowdinvestoren partizipieren allerdings nicht an der Wertentwicklung der Firma und werden auch nicht an einem möglichen Exit beteiligt.

Das Projekt macht deutlich, dass Crowdinvestitionen für unterschiedliche Anlegertypen interessant sein kann. Aber auch wenn das Risiko gegenüber anderen Startup Investments geringer ist, sollte sich alle Anleger sollten sich aber bewusst sein, dass auch hier ein Ausfallrisiko besteht.

Hinweise zum Projekt Review und Crowdfunding Kompass

Zum Crowdfunding Projekt

[easy-social-share buttons=“facebook,twitter,google,linkedin,xing“ counters=0 style=“button“]