Journalismus

Presse, Medien und neue Content-Formate

Themenseite

Crowdfunding hat im Journalismus in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen, da das traditionelle Werbegeschäft im Internetzeitalter massiv eingebrochen ist. Verlage, Publisher und Medienhäuser suchen nach neuen Finanzierungswegen. Die direkte Finanzierung über die Crowd hat den großen Vorteil, dass es keine Abhängigkeit von Werbekunden gibt, die Einfluss auf die Berichterstattung nehmen können.

Mithilfe von Crowdfunding sind auch Einzelpersonen in der Lage Blogs, Podcasts und andere Contentformate unabhängig zu finanzieren.

Dabei ist zwischen Abo-Crowdfunding und Kampagnen-Crowdfunding zu unterscheiden. Mit einer zeitlich befristeten Finanzierungskampagne kann ein neues journalistisches Projekt gestartet werden oder eine einzelne Recherche finanziert werden. Beim Abo-Crowdfunding unterstützt die Crowd mit regelmäßigen Zahlungen dauerhaft ein Medienangebot.

Auf dieser Seite finden sich Artikel zum Thema Crowdfunding und Journalismus. Einen guten Einstieg bieten der Artikel „Aus Lesern Mitglieder machen“ sowie die verschiedenen Projekt-Stories.

Magazinartikel

Abo-Crowdfunding

Aus Lesern Mitglieder machen

Plattformen wie Steady oder Patreon bieten Journalisten, Podcast-Betreibern und Co. die Möglichkeit, monatlich zahlende Mitglieder zu gewinnen.

Projekt-Stories

Unabhängiger Journalismus finanziert durch die Crowd

Republik

„Vor uns hat noch kein Medienunternehmen in einem Crowdfunding mehr Geld gesammelt.“

Ein lösungsorientiertes Online-Medium

Perspective Daily

"Wir werden genau beobachten, was die Mitglieder als anregend empfinden."

Business-Lifestyle-Plattform

EDITION F

"Wir wollen das digitale Zuhause für die Zielgruppe aufbauen."

Plattformen

Crowdfunding-Plattformen

Übersicht der Crowdfunding-Plattformen im deutschsprachigen Raum, über die man journalistische Projekte finanzieren kann.

plattformen_crowdfunding_crowdivesting

Presseschau

Entschleunigte Nachrichten für engagierte Leser

13.10.2019 - Das englischsprachige Online-Magazin „The Correspondent“ will seinen Lesern ein Gegengewicht zu überdrehten News bieten. Der Aufbau verlief holprig – nun ist die Seite online gegangen.

Wie zukunftsfähig sind Online-Bezahlmodelle?

05.12.2018 - Crowdfunding erfreut sich für Projekt-Finanzierung immer größerer Beliebtheit – auch im Journalismus. Konstante Honorare, ähnlich einem regelmäßigen Monatsgehalt konnten bisher aber die wenigsten Plattformen liefern. Diese Lücke will nun Steady schließen.

Ein Schweizer Magazin holt sich den Weltrekord im Medien-Crowdfunding

28.04.2017 - In der Schweiz soll es schon bald besseren Journalismus geben. Das Geld für die ersten Schritte ist in Rekordzeit zusammen gekommen.

Inhalt

1Themenseite
2Magazinartikel
3Projekt-Stories
4Plattformen
5Presseschau