Vor fünf Jahren sind in Deutschland die ersten Crowdinvesting-Projekte gestartet. Über 125 Mio. € hat die Crowd seitdem in Unternehmen, Immobilien, Energie- und Filmprojekte investiert. Der Crowdinvest-Erfolgsmonitor gibt erstmals einen umfassenden Überblick über die Performance der neuen Anlageklasse – differenziert nach Investmentsegmenten und den jeweils realisierten Renditen und Ausfallraten.

Für den Performance-Check wurden die in den letzten fünf Jahren erfolgreich finanzierten Crowdinvesting-Projekte auf ihren jeweils aktuellen Anlagestatus untersucht. Die Daten zeigen, dass mit 84% der Großteil des von der Crowd investierten Kapital noch aktiv ist. Bei den bislang erzielten Renditen und Ausfallraten zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen den Investmentsegmenten Startup, Immobilien und Energie.

Crowdinvesting-Datenbank: www.crowdinvest.de

crowdinvest_logo_BildUm eine transparente und nachvollziehbare Erfolgsanalyse zu gewährleisten, sind die dem Monitor zugrundeliegende Daten in der neu geschaffenen Crowdinvesting-Datenbank unter www.crowdinvest.de öffentlich einsehbar. In Deutschland finanzierte Investmentprojekte werden dort mit dem jeweils aktuellen Anlagestatus nachgehalten.

Startup-Investments

Von 214 Startup-Investmentrunden sind bislang 30 Runden ausgefallen (14,0%). Damit liegt die Ausfallrate über dem Niveau der anderen Crowdinvest-Segmente und unter dem Erwartungswert professioneller Startup-Investoren. Die bisher erfolgreichen Startup-Investments erzielen eine – zum Teil auf Basis von Annahmen berechnete – potentielle Gesamtrendite von 96,3%. Dies entspricht einem potentiellen Ertrag von 3,4 Mio. €, der den bislang angefallenen Ausfällen i.H.v. 6,1 Mio. € entgegensteht. Branchenexperten argumentieren, dass es in der Natur der Sache liegt, dass die Ausfälle die Erfolgsfälle zunächst überwiegen, da die nicht funktionierenden Startups relativ früh scheitern und es bei erfolgreichen Startups in der Regel länger dauert, bis sich diese am Markt etablieren und Erfolge vermelden können. Mit 83% ist der Großteil der in Startups investierten Gelder noch aktiv.

Immobilien-Investments

Crowdinvesting für Immobilien zeigt seit 2015 eine sehr dynamische Entwicklung und stellt aktuell in 2016 das volumenstärkste Crowdinvesting-Segment. Von den bisherigen 49 Investment-Runden konnten bislang 8 erfolgreich zurückgezahlt werden. Auch wenn es im Immobilien-Bereich bislang keine Ausfälle gab, muss jedem Anleger bewusst sein, dass auch hier – wie bei allen Crowdinvestments – immer das Risiko des Totalausfalls besteht. Durch die kurzen Laufzeiten (meist zwischen 18-48 Monaten), werden sich relativ schnell belastbare Aussagen zur Performance treffen lassen können.

Grüne Energie

99,8% des in grüne Energie investierten Crowdkapitals ist noch aktiv. Das liegt an den verhältnismäßig langen Laufzeiten für Energie-Investments, die meist zwischen 5 – 10 Jahren liegen. Zinszahlungen werden in diesem Investmentsegment üblicherweise jährlich oder halbjährlich geleistet. Auch das Darlehen selbst wird häufig annuitätisch und nicht endfällig getilgt. Von daher haben, auch wenn noch kein Investment komplett zurückgeführt wurde, laut Auskunft von Plattformbetreibern schon umfangreiche Rückflüsse an Investoren stattgefunden.

Crowdinvesting gesamt

84% des gesamten von der Crowd investierten Kapital ist aktuell noch aktiv. Für eine abschließende Performancebewertung der Anlageklasse Crowdinvesting ist es von daher noch zu früh.

Kostenloser PDF-Download

Crowdinvest_Erfolgsmonitor_Grafik

PDF-DOWNLOAD

 

 

Anlagestatus_Crowdinvesting