Magazin
Event

„Sachwerte digital 2019“ erfolgreich über die Bühne gegangen

Ein Kurzbericht vom Symposium "Sachwerte Digital".
Von Alexander Endlweber am 06. November 2019

Bereits zum dritten Mal fand Ende September das Symposium „Sachwerte digital“ statt. Diesmal ging es im DigitalWerk in Wiesbaden zur Sache. Die Digitalisierung ist Realität und greift um sich, diesbezüglich sind sich alle einig. Unterschiedliche Ansichten gibt es allerdings darüber, wie man damit im Sachwertinvestmentmarkt umgehen soll. Einige Anbieter und Vertriebe von strukturierten Sachwertinvestments sehen das als Ansporn. Aber viele gehen ihr eigenes Tempo ungeachtet dessen, dass Fintechs auf der Überholspur vorbeiziehen.

Das DigitalWerk ist der ideale Platz für offene Diskussionen. Es überzeugt mit einer offenen Architektur und mit einem ausgeklügelten Licht- und Farbsystem. Dementsprechend wohl haben sich die Veranstalter, der Welther Verlag und die DPH GmbH, und ihre Gäste gefühlt.

 

RA HG Pinkernell (LPA GGV), Torsten Filenius (Deutschen Zweitmarkt AG) und Alexander Endlweber (DPH)

Co-Veranstalter Alexander Endlweber (DPH) diskutierte mit Rechtsanwalt HG Pinkernell von der Kanzlei LPA GGV und mit Torsten Filenius von der Deutschen Zweitmarkt AG über die Entwicklung im digitalen Vertrieb. Klar ist: Es ist vieles möglich, aber nicht alles möglich, denn der Online-Vertrieb ist kein rechtsfreier Raum. Während HG Pinkernell die Vereinfachung von Prozessen und die Schaffung von Standards fordert, um die Digitalisierung voranzutreiben, erläuterte Torsten Filenius, wie man sich auf die Herausforderungen im digitalen Vertrieb einstellen kann.

 

RA Eric Romba (lindenpartners), Dr. Tilman Welther und Paul-Maria Hülsmann (Finexity AG)

Workshop II widmete sich der „Tokenisierung von Sachwerten“: Moderator Dr. Tilman Welther diskutierte mit den Referenten Eric Romba von der Kanzlei lindenpartners und dem CEO Paul-Maria Hülsmann von der Finexity AG. Beide Referenten gehen davon aus, dass der Token sowohl das Investmentprodukt als auch den Vertrieb revolutionieren wird.

 

 

Heiko Krajweski (Exporo)

Im Workshop III erklärte Heiko Krajweski von Exporo, wie die Zusammenarbeit mit Banken funktioniert. Sein Referentenpartner Jan Ebberg von der Consorsbank der Überzeugung, dass professionelle digitale Immobilieninvestments eine interessante Anlage-Alternative auch für Privatinvestoren sind. Beide Häuser arbeiten seit 2017 zusammen. Die Teilnehmer des Symposiums haben sich in die Workshops aktiv eingebracht und sehr gute Fragen in die Runde geworfen. Auch in den Pausen wurde lebhaft diskutiert.

 

Jens Böhnlein (Commerz Real) und Dr. Tilman Welther

Jens Böhnlein von Commerz Real widmete sich im Workshop IV dem „Digitalem Assetmanagement“. Die technologischen Entwicklungen im Bereich der Immobilienbranche förderte neue Begriffe wie Smart Metering, Virtual oder Augmented Reality und Building Information Modeling zutage, über die man natürlich sprechen muss. Denn auch in der Immobilienwirtschaft geben mittlerweile vielfach Fintechs den Ton an.

 

Harald Elsperger (xpecto talonec)

Der zweite Workshop zur „Tokenisierung von Sachwerten“ drehte sich nicht um rechtliche Fragen, sondern um technische Belange. xpecto-Vorstand Harald Elsperger erläuterte dabei, wie Angbot und Vertrieb technisch laufen. Sei Workshoppartner Dr. Richard Heuser von New Shore Invest machte die Tokenisierung anhand eines Schiffsinvestments konkret.

 

Gruppenarbeit

Im Workshop VI stellte das Emissionshaus Dr. Peters die Ausgangsthese voran, dass Sachwertinvestments mithilfe der Digitalisierung aus der Nische erwachsen können. Dazu luden die Referenten Björn Erik Jüngerkes und Sebastian Podwojewski die Tagungsgäste zur Gruppenarbeit ein. In den angeregten Diskussionen ist die Zeit im Nu verflogen.

 

Leo Hillinger

Zum krönenden Abschluss luden die Veranstalter den österreichischen Winzer Leo Hillinger ein. In seiner Keynote machte er unmissverständlich klar, dass das Internet und die Digitalisierung von betrieblichen Prozessen sowohl im Branding, Marketing und Vertrieb als auch in der Produktion für den Unternehmenserfolg unglaublich wichtig. Nachhaltigkeit sind auch die besten Online-Aktivitäten jedoch nur, wenn die Qualität der Produkte an sich schon überzeugend ist, betonte Hillinger. Daher hat der Winzer zwei seiner Weine gleich persönlich vorgestellt.

Weitere Informationen:
https://2019.sachwerte-digital.de/

Zum Autor

Alexander Endlweber

DPH Denken Planen Handeln GmbH
Alexander Endlweber ist Co-Veranstalter von Sachwerte digital und Geschäftsführer von DPH Denken Planen Handeln GmbH.
Mehr infos
Artikel teilen

Zum Artikel

Autor
Alexander Endlweber
Datum
06. November 2019

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Infos zum Datenschutz.