News
29. November 2022

Invesdor Group und niederländische Oneplanetcrowd schließen sich zusammen

PRESSEMITTEILUNG

Mit ihrem Merger setzen die beiden Unternehmen auch dank der ECSP-Lizenz Maßstäbe: sowohl für die Finanzierung der Energiewende als auch für die Anlagemöglichkeiten europäischer Investoren.

Die Invesdor Group, eine führende europäische Finanzierungsplattform, und Oneplanetcrowd, die erste nachhaltige Crowdfunding- Plattform der Niederlande, schließen sich zu einem der größten Anbieter von Schwarmfinanzierungen in Europa zusammen. Insgesamt kann die neue Invesdor Group dann Finanzierungen von mehr als 438 Millionen Euro in gut 800 Projekte mit über 170.000 Anlegern vorweisen. Durch den Zusammenschluss, der noch der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden bedarf, kann Invesdor das Know-how und das Netzwerk nutzen, das Oneplanetcrowd als nachhaltigste Finanzierungsplattform in den Benelux-Ländern aufgebaut hat. Oneplanetcrowd wiederum erhält Zugang zu den Investoren der Invesdor-Gruppe, die bereits in Finnland, Deutschland und Österreich aktiv ist. „Als Fusionspartner haben wir das gemeinsame Ziel, Unternehmer und Investoren aus der gesamten Europäischen Union zusammenzubringen. Darüber hinaus ebnet der Zusammenschluss uns den Weg für eine europäische Expansion mit dem Ziel, Marktführer in Europa zu werden“, erklärt Christopher Grätz, bisheriger und künftiger CEO der Gruppe sowie Invesdor-Mitgründer.

Maarten de Jong, Mitgründer und bisheriger Geschäftsführer von Oneplanetcrowd, tritt dem Managementteam der Invesdor-Gruppe bei und wird für deren Aktivitäten in den Benelux-Ländern verantwortlich sein. Unter de Jongs Leitung hat Oneplanetcrowd als dritte Finanzierungsplattform in Europa die Lizenz für Crowdfunding Service Provider (ECSP) erhalten, die nun in die Invesdor- Gruppe eingebracht wird. „Die ECSP-Lizenz verschafft uns einen großen Vorsprung in diesem vielversprechenden Wachstumsmarkt, der allein in unseren Kernmärkten einen Marktwert von über 2,47 Milliarden Euro1 repräsentiert. Sie ermöglicht es uns, uns als großer etablierter Akteur zu positionieren, der die strengen europäischen Qualitätskriterien erfüllt. Mit diesen europäischen Gesetzen und Vorschriften ist der Markt reifer und transparenter geworden“, erklärt de Jong.

Mit der Einführung der europaweiten ECSP-Lizenz und der Erlaubnis, Wertpapiere mit Hilfe der Blockchain-Technologie zu digitalisieren, hat die EU das Crowdfunding ganz oben auf ihre politische Agenda gesetzt, um eine Kapitalmarktunion (CMU) zu schaffen, die einen echten EU-Binnenmarkt für Kapital schafft.

Zusammenschluss ebnet den Weg für Expansion in vielversprechenden Wachstumsmarkt

Die Notwendigkeit von Crowdfunding als wirkliche Finanzierungsalternative wird aktuell so deutlich wie nie, gerade im Kontext der Energiewende. So ist die Nachfrage nach direkter Finanzierung von innovativen Wachstumsunternehmen und Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien in den letzten Jahren sehr stark gestiegen, da sich die Banken immer mehr zurückziehen. Die Schließung der sich weiter vergrößernden Finanzierungslücke für Innovationen und die nachhaltige Energiewende in Europa ist wichtiger denn je. Weltweit beträgt die Finanzierungslücke für die Umstellung auf eine kohlenstoffarme Wirtschaft 4 bis 6 Billionen US-Dollar pro Jahr (2). Vor diesem Hintergrund hat der Zusammenschluss von Invesdor und Oneplantcrowd als Pioniere im Crowdfunding-Markt eine noch größere Relevanz. „Dieser Zusammenschluss ebnet den Weg, um europäische Innovationen und die Energiewende in der EU zu beschleunigen. Mit dem Fokus auf Wachstumsunternehmen und nachhaltige Energieprojekte sind wir die erste Plattform in der EU, die dieses breite Spektrum an nachhaltigen Finanzierungsangeboten anbietet und Investoren, Projektentwickler und Unternehmen in verschiedenen EU-Mitgliedstaaten miteinander verbindet“, sagt Christopher Grätz. „Die Beteiligung der Bürger an der Finanzierung der Energiewende ist ein Bestreben vieler EU-Mitgliedstaaten – zunehmend sogar eine Anforderung – und macht Crowdfunding zu einem entscheidenden Faktor für deren Erfolg“, fügt Maarten de Jong hinzu.

Europaweite Finanzierung von Impact-Unternehmen und verbesserte Handelbarkeit von Wertpapieren

Gemeinsam gelingt es Invesdor und Oneplanetcrowd aber nicht nur, Wachstumsunternehmen, nachhaltigen Energieprojekten und Impact Entrepreneuren die direkte Kapitalbeschaffung bei privaten und professionellen Investoren aus ganz Europa zu niedrigen Transaktionskosten zu ermöglichen. Sie versetzen zudem in den kommenden Monaten auch Investoren aus allen EU- Mitgliedstaaten in die Lage, Anleihen und Aktien zu kaufen, zu verkaufen oder mit anderen Investoren zu handeln und so Crowdfunding liquider zu machen. Darüber hinaus können vielversprechende Unternehmen mit internationalen Expansionsplänen nicht nur in ihrem Heimatland, sondern auch in anderen europäischen Ländern Finanzmittel aufnehmen.

Neben der Verbesserung der Handelbarkeit von Invesdor-Anlageprodukten durch den Einsatz modernster Technologie nennt Christopher Grätz noch einen weiteren Plan: „Mit dem Zusammenschluss nehmen wir nun eine Vorreiterrolle im Bereich Crowdfunding ein – und wir schließen nicht aus, dass wir zu gegebener Zeit Wettbewerber in anderen Ländern übernehmen“, so der Invesdor-CEO.

1 The 2nd Global Alternative Finance Market Benchmarking Report (2021)
2 Emissions Gap Report 2022

Artikel teilen

Zur Meldung

Datum
29. November 2022
Themen
Europa, Plattform
Bezahlter Beitrag Für diesen Beitrag hat crowdfunding.de keine Vergütung erhalten.
Geschäftsbeziehung Zwischen crowdfunding.de und Invesdor besteht eine Geschäftsbeziehung.
Mehr Informationen zur Affiliate Ampel

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Infos zum Datenschutz.

Newsletter