Literatur

Crowdinvesting – Zivilrechtliche Einordnung, aufsichtsrechtliche Anforderungen und steuerliche Aspekte

ThemaRegulierung, Steuern
VeröffentlichungBuch
Jahr2019
AutorJan Schulz
ModellRendite (Crowdinvesting)

Inhalt

Crowdinvesting, auch bekannt als Schwarmfinanzierung, hat in den letzten Jahren deutlich an Relevanz gewonnen. Crowdinvesting bietet Startup- und Wachstumsunternehmen, aber auch Entwicklern von Immobilienprojekten eine echte Alternative zum klassischen Bankdarlehen. Dabei stellen sich grundlegende Fragen, wie z.B.

  • Welche Vorteile und Rechte erhalten die Anleger beim Crowdinvesting?
  • Welche gesetzlichen Rahmenbedingungen gelten für Crowdinvesting-Finanzierungen?
  • Wie sind Einkünfte aus einer Crowdinvesting-Finanzierung zu versteuern?

Das Werk stellt Crowdinvesting als Finanzierungsform gut verständlich dar und ordnet die Rechtsbeziehungen der verschiedenen Beteiligten zivilrechtlich ein. Zudem untersucht das Werk den aufsichtsrechtlichen Rahmen insbesondere im Hinblick auf Fragen des Anlegerschutzes kritisch. Abgeleitet aus den Theorien der Verhaltensökonomik werden sodann Vorschläge für einen effizienteren Anlegerschutz erarbeitet. Auch die aktuellen Entwicklungen des europäischen Rechtsrahmens werden diskutiert. Abschließend gibt das Werk Antworten auf ertrag- und umsatzsteuerliche Fragen.

Details

Erschienen beiC.H.BECK.
Erschienen am09.12.2019
Sprachedeutsch
Verfügbarkeitkostenpflichtig
ISBN978-3-406-74413-6

Zur Veröffentlichung

Newsletter

ANZEIGE
Warnhinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.