Die vier Kreditplattformen auxmoney, creditshelf, Funding Circle und Kapilendo haben einen neuen gemeinsamen Branchenverband gegründet. Der Verband will sich für eine professionelle, integre und transparente Gestaltung des Kreditplattformgeschäfts und die Einhaltung einheitlicher Qualitätsstandards durch alle Marktteilnehmer einsetzen.

Im ersten Schritt hat der Verband verbindliche Grundsätze für Bereiche wie Risikomanagement, Kundenbetreuung und Informationen über Konditionen und Gebühren  vereinbart. (zu den Verbandsgrundsätze und Verhaltensregeln)

Die vier Gründungsplattformen sind die – nach eigenen Angaben – vom Finanzierungsvolumen größten Anbieter in Deutschland. So wurden in 2018 über die vier Plattformen in Deutschland über 1.400 Unternehmenskredite und 73.000 Verbraucherkredite mit einem Gesamtvolumen von rund 728 Millionen Euro ermöglicht.

Der Verband wird jeweils einem Vertreter der Gründungsplattformen geleitet: Philipp Kriependorf (auxmoney), Ralph Pieper (Kapilendo), Marc von Ammon (creditshelf) und Pelin Wolk (Funding Circle). Pelin Wolk ist kommissarisch als geschäftsführender Vorstand des Verbands tätig, mittelfristig soll ein hauptamtlicher Geschäftsführer den Verband leiten.

Pelin Wolk kommentiert: „Kreditplattformen leisten einen immer wichtigeren Beitrag zur Finanzierung von Verbrauchern und Unternehmen. Bislang hat der Branche jedoch eine gemeinsame Stimme gefehlt und diese Lücke wollen wir schließen. Der Verband soll die Interessen von Kreditplattformen sowie ihrer Kreditnehmer und Investoren vertreten und das Vertrauen in die Branche stärken.“

Mehr Informationen zum Verband: www.kreditplattformen.de

Vorstand Verband deutscher Kreditplattformen