News
19. Juli 2017

Neue Studie: Crowdfunding nimmt bei der Gründungsfinanzierung deutlich zu

Die Beratungsgesellschaft PWC hat eine neue Studie zu Startups in Deutschland veröffentlicht. Dazu wurden bundesweit 450 Entscheider aus Startup-Unternehmen befragt.

Die wichtigsten Ergebnisse

  • Hauptmotiv für den Aufbau eines Start-up-Unternehmens ist der Wunsch, eigene Ideen zu verwirklichen.
  • Die Hälfte der Unternehmensgründer, die auf Fremdkapital angewiesen sind, hatte Schwierigkeiten, Kapitalgeber von der eigenen Geschäftsidee zu überzeugen.
  • Mehr als neun von zehn Start-up-Gründern haben Beratung in Anspruch genommen, vor allem zu steuerlichen Fragen.
  • Mehr als acht von zehn Gründern haben eigenes Geld in ihr Start-up gesteckt.
  • Für die Fremdfinanzierung werden überwiegend Kredite über eine Bank in Anspruch genommen.
  • Öffentliche Fördermittel hat nur ein Viertel der Start-ups erhalten.
  • Die Mischfinanzierung aus Eigen- und Fremdkapital ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden und wurde zuletzt von zwei Dritteln der Gründer genutzt.
  • Fast alle Start-up-Unternehmer planen in den nächsten 12 Monaten Investitionen.

Crowdfunding nimmt deutlich zu

Die Daten zeigen eine deutliche Zunahme von Crowdfunding / Kreditplattformen als in Anspruch genommene Finanzierungsquelle.

Download der Studie

Die vollständige Studie steht bei PWC zum kostenlosen Download bereit: http://www.pwc.de/de/startups/start-up-unternehmen-in-deutschland-2017.pdf

PwC-Studie-Gruendungsfinanzierung
Artikel teilen

Zur Meldung

Datum
19. Juli 2017
Themen
Finanzierung, Gründen, Studie
Geschäftsbeziehung Zwischen crowdfunding.de und den im Beitrag genannten Firmen besteht keine Geschäftsbeziehung.
Bezahlter Beitrag Für diesen Beitrag hat crowdfunding.de keine Vergütung erhalten.
Mehr Informationen zur Affiliate Ampel

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Infos zum Datenschutz.

Newsletter

ANZEIGE