News
09. Oktober 2020

Neue Vorschriften für Crowdfunding in der Europäischen Union

Am 5. Oktober 2020 hat das Europäische Parlament neue Vorschriften gebilligt, die es Crowdfunding-Plattformen ermöglichen werden, im gesamten EU-Binnenmarkt Dienstleistungen anzubieten. Die Anwendung der neuen Vorschriften für europäische Crowdfunding-Dienstleister erfolgt 12 Monate nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der EU.

  • Crowdfunding-Plattformen, die in mehr als einem EU-Land tätig sind, müssen nur mehr eine Reihe von Grundregeln, die in einer neuen Verordnung festgelegt sind, einhalten, anstatt in jedem Land unterschiedliche Vorschriften berücksichtigen zu müssen.
  • Die neuen Vorschriften gelten für Schwarmfinanzierungen von bis zu 5 Millionen Euro über einen Zeitraum von 12 Monaten.
  • Nach den neuen Vorschriften müssen Crowdfunding-Dienstleister den Kunden klare Informationen über die potenziellen finanziellen Risiken einzelner Projekte zur Verfügung stellen. Investoren müssen ein vom Projektträger oder der Plattform erstelltes Basisinformationsblatt über das Projekt erhalten.

Quelle: EU Parlament / European Crowdfunding Service Provider Regime (ESCP): Download der Verordnung

Positives Feedback aus der Branche

„Wir vom Verband deutscher Kreditplattformen stehen dieser Verordnung sehr positiv gegenüber. Sie beweist, dass der europäische Gesetzgeber verstanden hat, welche herausgehobene Bedeutung die Kreditplattformen für die KMU-Finanzierung in der EU haben. Zudem ist der Rechtsakt ein Meilenstein für den Verbraucherschutz.“
Constantin Fabricius (Geschäftsführer des Verbandes deutscher Kreditplattformen) im Interview mit Paymentandbanking.

 

„The European Crowdfunding Network wholeheartedly welcomes the new Regulation for European Crowdfunding Service Providers. We believe it has the potential to make pan-European crowdfunding a reality, and that doing so will be of huge benefit to European start-ups and SMEs and to European investors.“
European Crowdfunding Network (zum Artikel)

 

„[This] is a very welcome step for crowdfunding to become one of the leading sources of funding for the startup and SME finance market in the next decade in Europe. By providing a strong legal framework it will give more trust to entrepreneurs en investors and will also enable platforms to operate on a pan-European scale. The regulation will make it also easier for platforms to attract additional co-funding from institutional funders, such as the European Investment Fund, and co-funding from banks or other investors.“
Ronald Kleverlaan (Director European Centre for Alternative Finance at Utrecht University) im Interview mit Crowdfundinsider.

Artikel teilen

Zur Meldung

Datum
09. Oktober 2020
Themen
Europa, Regulierung
Geschäftsbeziehung Zwischen crowdfunding.de und den im Beitrag genannten Firmen besteht keine Geschäftsbeziehung.
Bezahlter Beitrag Für diesen Beitrag hat crowdfunding.de keine Vergütung erhalten.
Mehr Informationen zur Affiliate Ampel

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Infos zum Datenschutz.

Newsletter

ANZEIGE
ANZEIGE