Magazin
Konferenz

Eindrücke und Fotos vom CrowdDialog 2015

Am 26. November fand in München der CrowdDialog statt. Auf der Veranstaltung, die als das deutsche Crowdfunding Branchen-Event gilt, wurde sich in über 40 Panels, Vorträgen und Workshops ausgiebig zum Thema Crowd ausgetauscht. So wurde u.a. der Einfluss von Crowdfunding auf verschiedene Bereiche wie den Mittelstand, Banken, Immobilien, Startups oder Patente diskutiert.
Von Redaktion am 02. Dezember 2015

Am 26. November fand in München der CrowdDialog statt. Auf der Veranstaltung, die als das deutsche Crowdfunding Branchen-Event gilt, wurde sich in über 40 Panels, Vorträgen und Workshops ausgiebig zum Thema Crowd ausgetauscht. So wurde u.a. der Einfluss von Crowdfunding auf verschiedene Bereiche wie den Mittelstand, Banken, Immobilien, Startups oder Patente diskutiert.

In den Räumlichkeiten der IHK München konnte man das gesamte „Who’s Who“ der deutschen Crowdfunding Szene antreffen: Berater, Wissenschaftler und Plattform CEO’s. Entgegen den duopolistischen Phantasien eines einzelnen Panelisten und Marktteilnehmers, habe ich Vertreter von allein 8 verschiedenen Startup-Crowdfunding-Plattformen gezählt.

Neben „Crowdfunding“ gab es die beiden weiteren Tracks „Crowdsourcing“ und „Crowdinnovation“. Es lohnte sich einen Blick in diese Bereiche des Crowduniversums zu werfen. Im Crowdsourcing Track hat u.a. der Robinson Club seine Erkenntnisse zum Thema Crowd und Tourismus geteilt und die Gewerkschaft Verdi ihre Position zum Thema Crowdworking deutlich gemacht. In der Crowdinnovation Veranstaltungsreihe gab es u.a. eine spannende Diskussion zur Entscheidungsfindung durch Social Forecasting.

Zusammenfassend wurden auf dem CrowdDialog zwei grundlegende Aspekte deutlich:

Die Crowd kann bei allen Produktionsressourcen eingebunden werden
Bei der Beschaffung der beiden klassischen Produktionsfaktoren Arbeit und Kapital wird die Crowd mittlerweile immer häufiger durch Crowdsourcing bzw. Crowdfunding eingebunden. Weiterhin kann die Crowd in der heutigen Zeit, in der Ideen eine unabdingbare Ressource darstellen, in die Innovationsprozesse der Unternehmen eingebunden werden. Dieses mehrdimensionale Crowdinvolvement kann handfeste Wettbewerbsvorteile für Firmen schaffen.

Die Crowd ist relevant für Unternehmen aller Entwicklungsstufen
Die positiven Crowdeffekte wirken für Unternehmen ganz unabhängig von ihrer Größe oder Entwicklungsstufe. Das erklärt auch, warum auf dem CrowdDialog, neben einem globalen Konzern wie Microsoft, etablierte Mittelständler vor Ort waren und junge Gründer im Rahmen von Poster Sessions ihre neuen Ideen präsentiert haben.

Eine tolle Veranstaltung – bis zum nächsten Jahr!

Foto Credit: CrowdDialog
Mehr Infos: www.crowddialog.de

Artikel teilen

Zum Artikel

Autor
Redaktion
Datum
02. Dezember 2015

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Infos zum Datenschutz.