Projekt-Stories
Finanzierung eines Marktreports

Crowdinvest Immobilien-Report 2019

ProjektstarterInstitution/Initiative/Verein
ThemenMarktdaten
Funding-Summe5.817 €
ModellVorverkauf

Über das Crowdfunding

Der „Crowdinvest Immobilien-Report 2019“ wurde mit einem zweistufigen Veröffentlichungskonzept in den Markt gebracht. Dabei konnte die Crowd den Report nach Fertigstellung erwerben und so zur Finanzierung einer kostenfreien Veröffentlichung beitragen.

Autor: Michel Harms

Zum Report

Der „Crowdinvest Immobilien-Report 2019“ wurde von Sebastian M. Helmrich, Ernst-Eric Gruschwitz und Michel Harms konzipiert und erstellt.

Nachtschicht in Berlin: Konzeptionierung des Immobilien-Reports 2019

Der Kontakt zwischen den Autoren ist im Zusammenhang mit den wissenschaftlichen Arbeiten von Sebastian Helmrich und Ernst-Eric Gruschwitz entstanden, für die beide im letzten Jahr Datenanfragen bei der offenen Datenbank crowdinvest.de gestellt haben. Bei telefonischen Gesprächen und persönlichen Treffen auf Fachkonferenzen in Berlin, München und Frankfurt entstand die Idee zu einem gemeinsamen Immobilien-Report.

Definierte Ziele

Inhaltlich

Sebastian Helmrich: „Der Immobilien-Crowdinvesting-Markt zeichnet sich vor allem durch seine Transparenz aus. Damit sich der Markt auch weiterhin entwickeln kann, darf diese nicht vernachlässigt werden. Hier setzten wir mit unserem Report an.“

Ernst-Eric Gruschwitz: “Das Ziel unseres Reports ist Orientierung durch Setzung einheitlicher Branchenstandards.“

 

Finanzierung

Es soll ein Finanzierungsmodell gefunden werden, mit dem eine Autorenvergütung gezahlt und Kosten für das Design des Reports gedeckt werden können.

 

Unabhängigkeit

Der Report soll ohne einzelnen Großsponsor realisiert werden, damit dieser unabhängig und ohne Einflussnahme von außen erstellt werden kann.

 

Kostenfreier Zugang für die Öffentlichkeit

Der Report soll mittelfristig kostenlos verfügbar gemacht werden, da der Markt Transparenz und Öffentlichkeit braucht.

Idee: zweistufige Veröffentlichung

Um die definierten Ziele erreichen zu können, wurde ein zweistufiges Veröffentlichungsmodell entwickelt. Anders als bei klassischen Crowdfunding-Kampagnen, wurde hier das Geld nicht vor Umsetzung des Projekt eingeworben, sondern nachdem das Produkt fertiggestellt wurde.

 

Ablauf

  1. Der PDF-Report wird zunächst kostenpflichtig für 250 Euro angeboten, um die Anfertigung zu refinanzieren.
  2. Sofern die definierte Mindestumsatzsumme erreicht wird, wird der Report zu einem späteren Zeitpunkt kostenfrei verfügbar gemacht.
  3. Firmen, die den Report gekauft haben, erhalten später die Möglichkeit Ihr Logo auf einer Dankeschön-Seite zu platzieren.

 

Vorteile für Käufer des Reports

  • Käufer erhalten so als Erstes Einblick in den neuen Report zum Wachstumsmarkt.
  • Käufer haben die Möglichkeit sich mit Ihrem Logo (und Link) in der öffentlichen Version des Reports zu präsentieren.

 

Vorteile für Privatanleger und Verbraucher

  • Die interessierte Öffentlichkeit (wie z.B. Wissenschaft, Presse, Projektentwickler, Anleger, Verbraucherschutz, Finanzbranche) hat später kostenfreien Zugang zu dem hochwertig und unabhängig ausgearbeiteten Marktreport.
  • Ermöglichung einer Vergleichbarkeit zwischen Plattformen und Projekten.

 

Vorteile für den Markt

  • Transparenz kann weiter vorangetrieben werden.
  • Der gesamte Markt und die Marktteilnehmer profitieren von einem der Öffentlichkeit frei zugänglich Report.

 

Funding-Schwelle

Als Funding-Schwelle wurden 5.000 Euro definiert, dies entspricht 20 verkauften Reports. Bei Erreichen dieser Schwelle wird der Report zu einem späteren Zeitpunkt kostenfrei veröffentlicht. Wenn das Funding-Ziel von 10.000 Euro erreicht oder übertroffen werden sollte, soll ein Teil der Erlöse für die Weiterentwicklung des Portals bzw. die Erstellung weiterer Reports verwendet werden.

 

Dankeschön-Seite

Der spätere kostenfreie Report soll eine Dankeschön-Seite enthalten, auf der die Logos der Firmen abgebildet werden, die den Report gekauft haben und so mitfinanziert haben.

Ergebnis

Umsatz

Im Verkaufszeitraum vom 11.07. bis zum 06.11.2019 konnte durch die Verkäufe des Reports insgesamt ein Umsatz von 5.817,37 Euro erzielt werden.

  • 23 Verkäufe á 250 Euro netto
  • 4 Verkäufe an Studenten á 16,81 Euro netto

 

Käufer und Unterstützer

Insgesamt 16 der Käufer und Unterstützer des Reports haben eine Logoabbildung in der kostenfreien Version des Reports gewünscht.

 

Freie Veröffentlichung des Reports

Am 07.11.2019 wurde der Report kostenfrei für die Öffentlichkeit veröffentlicht.

Resümee

Mit 5.817 Euro Umsatz sind wir über die definierte Funding-Schwelle gekommen. Fast alle großen Immobilien-Plattformen sowie weitere Anbieter aus der Crowdinvesting- und Finanzbranche haben den Report gekauft. Dass wir unser Minimalziel erreicht haben, stimmt uns zufrieden. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass es der erste Immobilien-Report war und das Veröffentlichungskonzept unerprobt ist.

Das Umsatzziel von 10.000 Euro wurde leider nicht erreicht. Ein höherer Umsatz hätte es erlaubt direkt weitere Reports in Angriff zu nehmen und das Portal crowdinvest.de weiter zu entwickeln. Es ließ sich feststellen, dass das Interesse an dem Report deutlich größer war, als die tatsächliche Kaufbereitschaft.

Über die Frage, ob das in Aussicht stellen einer späteren kostenfreien Version potenzielle Käufer davon abgehalten hat, den Report zu kaufen, lässt sich leider nur spekulieren. Ich denke, dass es trotz „Free-Rider“ die richtige Entscheidung war, den Report mittelfristig kostenfrei öffentlich zugänglich zu machen und diesen nicht dauerhaft hinter einer Bezahlschranke verkümmern zu lassen.

Auch auf die Frage, ob ein höherer Preispunkt zu einem höheren Gesamtumsatz geführt hätte, lässt sich leider keine eindeutige Antwort finden. Der für institutionelle Käufer verhältnismäßig niedrige Preis, wurde auch aus der Intention gewählt eine möglichst große Käufer-Crowd zu finden.

Bei einer möglichen zweiten Auflage sollte unbedingt noch stärker daran gearbeitet werden, zusätzliche Käufer außerhalb der Crowdinvesting-Branche zu erreichen, wie z.B. Immobilien-Entwickler, Banken und klassische Finanzierer.

 

Dankeschön

Herzlichen Dank an alle Käufer des Reports für ihr Vertrauen und den finanziellen Beitrag, der eine kostenfreie Veröffentlichung möglich gemacht hat.

Ganz besonderen Dank an meine beiden Co-Autoren Sebastian M. Helmrich und Eric Gruschwitz für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, den Einsatz, die Ideen, das Einstehen für eigene Positionen, das Finden von Kompromissen und die Ausdauer für das Fertigstellen des gemeinsamen und gelungenen Reports!

Artikel teilen

Zum Artikel

Datum
04. Dezember 2019
Themen
Marktdaten
Geschäftsbeziehung Zwischen crowdfunding.de und den im Beitrag genannten Firmen besteht keine Geschäftsbeziehung.
Bezahlter Beitrag Für diesen Beitrag hat crowdfunding.de keine Vergütung erhalten.
Mehr Informationen zur Affiliate Ampel

Newsletter


MEDIENPARTNER

Weitere Projekt-Stories


Unabhängiger Journalismus finanziert durch die Crowd

Republik

„Vor uns hat noch kein Medienunternehmen in einem Crowdfunding mehr Geld gesammelt.“

Spendensammlung für ein Haustier

Physiotherapie für Max

„Es ist sehr wichtig auch mal über seinen Schatten zu springen.“

Crowdfunding für Fair-Trade Kaffee

Angelique’s Finest

„Crowdfunding hat für uns einen zweifachen Nutzen gehabt.“