Verbraucherschutz

Interessen der Anleger und Anlegerinnen

Themenseite

Die Beteiligung an einem Crowdfunding ist für Anleger mit dem Risiko des Totalverlustes verbunden. Viele Verbraucherschützer haben deshalb einen kritischen Blick auf die alternative Finanzierungsform.

Im Zuge der Verabschiedung des Kleinanlegerschutzgesetzes durch die Politik, wurde von verschiedenen Seiten diskutiert, wie ein effektiver Verbraucherschutz aussehen kann.

Auf dieser Themenseite finden Sie Artikel und Interviews zum Thema Verbraucherschutz, Transparenz und Eigenverantwortung.

Magazinartikel

Über das Phischen nach "Dummen", die Untiefen des Online-Marketings und mögliche Entwicklungsszenarien

Wohin steuert der Crowdinvesting-Markt?

NEU

Die Affiliate-Ampel

Die Affiliate-Ampel ist ein neues Kennzeichungssystem,

Nachgefragt

Wieviel Transparenz braucht der Crowdinvesting-Markt?

Der offenen CROWDINVEST-Datenbank werden zunehmend Informationen zu Projekten mit Zahlungsverzug übermittelt.

Fachartikel

Was passiert mit Crowdinvestments, wenn die Plattform nicht mehr existiert?

Die Plattform agiert als Vermittler zwischen den Crowd-Investoren und dem Projektanbieter.

Verbraucherschützer im Interview

„Ins Crowdinvesting sollte nur Spielgeld fließen“

Ein Interview mit Dorothea Mohn, Teamleiterin Finanzmarkt bei dem Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., und Wolf Brandes, Teamleiter Marktwächter Finanzen bei der Verbraucherzentrale Hessen e.V.

Aufgepasst

Psychofallen und Denkfehler beim Crowdinvesting

In diesem Artikel geht es um mögliche Denkfehler beim Crowdinvesting.

Meinung

Der Transparenz auf den Grund gegangen

Transparenz wird im Duden als Durchlässigkeit, Durchschaubarkeit oder auch Nachvollziehbarkeit definiert. Ein Beitrag darüber, warum dies beim Crowdfunding wichtig ist.

Sachverständigenrat für Verbraucherfragen

Univ.-Prof. Dr. Oehler: „Es braucht eine klare, einfache und verständliche Regulierung“

Im Interview mit crowdfunding.de übt Univ.-Prof. Dr. Oehler Kritik am aktuellen Kleinanlegerschutzgesetz und skizziert konkrete Möglichkeiten, mit denen der Verbraucherschutz beim Crowdfunding verbessert werden könnte.

10 Tipps

Wie erkenne ich seriöse Crowdfunding Anbieter?

Mit den folgenden 10 Tipps möchten wir eine Hilfestellung geben, unseriöse Anbieter eigenständig zu erkennen und sich vor einem möglichen Betrug zu schützen.

Service-Anbieter

Affiliate-Ampel

Kennzeichnungssystem für Affiliate-Links

Presseschau

Crowdinvesting-Plattform Exporo muss Strafe zahlen

28.08.2020 - Laut Bafin hat Exporo gesetzlich vorgeschriebene Basisinformationsblätter nicht an Kleinanleger ausgehändigt. Dafür zahlt die Plattform jetzt Strafe.

Private Crowdfunding-Aktion von Twitter-Nutzer in der Kritik

20.08.2020 - Softwareentwickler Mark Müller möchte Menschen schnell und direkt helfen. Viele unterstützen ihn bei seinen Crowdfunding-Aktionen, zu denen er auf Twitter aufruft. Doch Kritik gibt es auch. Von Intransparenz und Alleingängen ist die Rede.

Steve Bannon wegen Verdachts auf Betrug verhaftet

20.08.2020 - Bannon und drei weitere Personen sollen Spendengelder für ein Crowdfunding-Projekt für ihre eigenen Zwecke verwendet haben. Der Schaden geht in die Hunderttausende Dollar.

So perfide werden Anleger am neuen Graumarkt geködert

20.08.2020 - Nachlässig regulierte Crowdfunding-Plattformen preisen Corona-Investments mit Traumrenditen an. Tatsächlich droht nicht selten der Totalverlust. Das Problem: Die Regierung fördert den neuen Graumarkt sogar.

Wie riskant ist Crowdinvesting in Immobilien?

22.07.2020 - In reale Sachwerte investieren, hohe Zinsen von fünf oder sechs Prozent kassieren und das bei kurzen Laufzeiten von einem oder zwei Jahren: Mit sogenannten Crowdinvestments in Immobilien scheinen Anleger-Träume in Zeiten niedriger Zinsen wahr zu werden. Die Branche jedenfalls boomt.

Hamburger Krypto-Startup sucht 500 Millionen Euro – mit fragwürdigen Bedingungen

25.02.2020 - Die Hamburger Fundament Group präsentiert sich mit seinem großen Crowdinvesting gerne als Blockchain-Pionier. Doch das Immobilienprojekt weckt in der Szene und bei Verbraucherschützern Zweifel, weil es zu einem umstrittenen Mittel greift.

Wie digitale Drücker Kleinanleger in riskante Investments locken

19.02.2020 - Auf der Suche nach renditestarken Anlagen schaut so mancher nicht mehr so genau hin, wohinein er da eigentlich investiert

Wenn die Zahlen der Firmen ein Geheimnis bleiben

13.02.2020 - Wenn Unternehmen Anlegergeld einwarben und später in Schieflage gerieten, stellte die Stiftung Warentest in den vergangenen Jahren oft eine Gemein­samkeit fest: Ihre Jahres­abschlüsse waren zu spät oder gar nicht im elektronischen Bundes­anzeiger zu finden.

Verbraucherzentrale klagt größere Warnhinweise ein

10.02.2020 - Nach einem Urteil des Landgerichts Hamburg gegen die Crowdinvesting-Plattform Exporo muss diese künftig größere Warnhinweise in ihrer Werbung einblenden.

So werden Kleinanleger in riskante Immobiliengeschäfte gelockt

07.02.2020 - Mit Exporo kann jeder in Bauprojekte investieren. Das Unternehmen verspricht hohe Renditen. Doch im schlimmsten Fall droht der Totalverlust.

Das miese Spiel mit dem Mitleid: Paar lässt Fake-Baby sterben, um Spenden zu bekommen

19.08.2019 - Im Internet liest man immer wieder von bewegenden Storys, die dank Crowdfunding-Aktionen auf "GoFundMe" und Co. doch noch ein Happy-End bekommen. Mitleid lässt sich aber auch gut ausnutzen, zeigt nun ein Paar aus den USA – mit einem toten Fake-Baby.

Schwärmen für faule Immobilienprojekte

15.04.2019 - Sachverständige warnen vor leichtsinnigen Investitionen. Sonderbehandlung von Crowdinvesting.

Das Immobilien-Crowdinvesting lockt, doch Totalverluste sind möglich

12.02.2019 - Plattformen für Crowdinvesting bieten Privatanlegern hochverzinste Immobilieninvestments – und locken mit neuen Produkten. Doch Anlageberater mahnen zur Vorsicht.

Crowdfunding-Branche geht neues Prospektrecht nicht weit genug

29.06.2018 - Die Bundesregierung will kleinen und mittleren Unternehmen den Zugang zum Kapitalmarkt erleichtern. Privatinvestoren sollen mit begrenzten Zeichnungsbeträgen geschützt werden. Crowdfunding-Anbieter wünschen sich weitere Lockerungen.

Warnung vor Deregulierung

20.06.2018 - Immobilieninvestments ab 10 Euro gibt es über Internet-Plattformen. Der Erfolg des Nischenprodukts ist groß, die Bilanz bisher gut. Daher wollen manche Anbieter ein noch größeres Rad drehen. Eine Privatbank warnt.

Inhalt

1Themenseite
2Magazinartikel
3News
4Service-Anbieter
5Presseschau